Die Sanktionspolitik der Vereinten Nationen

In wenigen Tagen ist es soweit und die UN-Basis-Informationen 60 “Die Sanktionspolitik der Vereinten Nationen” werden erhältlich sein. Der Text ist “Geeignet für UN im Klassenzimmer”.

Die Sanktionspolitik der Vereinten Nationen 2019
Werthes 2019: Die Sanktionspolitik der Vereinten Nationen. UN-Basis-Informationen 60. Berlin: Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen.

Alle Ausgaben der UN-Basis-Informationen können als pdf-Dokument heruntergeladen werden. Gedruckte Exemplare können als Einzel­exemplare oder als Klassen­satz kostenfrei (bei Erstattung der Portokosten) über die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen bestellt werden.

The Neglected Contradictions of Resource Sector Reforms in Former War Economies: A Critical Review of Liberian Resource Governance Reforms

Conference Banner

Paper Presentation at the 2nd Austrian Conference on International Resource Politics “Resources for a social-ecological transformation” in Innsbruck, 28th February – 2nd March 2019

Auf der zweiten österreichischen Konferenz zu Internationaler Ressourcenpolitik, die vom 28. Februar bis 2. März 2019 in Innsbruck stattfand, konnte ich ein gemeinsames Conference-Paper von Jan Grabek und mir vorstellen. Das Conference-Paper entstand im Rahmen des Forschungsprojekts “Transforming Conflict-Economies: Natural Resource Sector Reform and Human Security”. Das Projekt wird durch die Gerda Henkel Stiftung gefördert.

Dolf Sternberger-Preis 2019

„Preis für politische Rede“ der Dolf Sternberger Gesellschaft ging an den Bundestagsabgeordneten Cem Özdemi
Alte Aula, Heidelberg
Die alte Aula der Universität Heidelberg

Als Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft hatte ich die Ehre bei der diesjährigen Preisverleihung der Dolf Sternberger-Gesellschaft „Preis für politische Rede“ ein Grußwort halten zu dürfen. Preisträger war der Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir. Früher ausgezeichnete Persönlichkeiten waren u.a. Willy Brandt, Wolfgang Schäuble, Martin Walser, Joachim Gauck, Helmut Schmidt und Avi Primor. Die Verleihung des Preises fand am 1. Februar 2019 in der wunderschönen Alten Aula der Uni-Heidelberg statt. Der ehemalige Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert hielt die Laudatio.

“Diplomatie wird ihren Stellenwert in der Welt nicht verlieren”

Hintergrundgespräch zum G20 Gipfel 2018 in Buenos Aires von Katrin Aue mit Sascha Werthes für die Radiosendung “Bilanz am Mittag“ (SR2 Kulturradio) am 30. November 2018.

Ein Interview von Katrin Aue (SR 2 Kulturradio) mit Politikwissenschaftler Sascha Werthes (Universität Trier) über den G20-Gipfel in Buenos Aires Audio: Katrin Aue / Onlinefassung: Rick Reitler  30.11.2018 | 12:40 Uh

https://www.sr.de/sr/sr2/themen/politik/20181130_werthes_g20_bam_interview100.html

DIPLOMATIE ALS LÖSUNGSANSATZ FÜR KONFLIKTE

Öffentlicher Vortrag am 22. November 2018 an der TU Kaiserslautern, 18 Uhr in  Gebäude 42, Raum 110

In ihrer heutigen Form und Praxis ist Diplomatie eine Staatskunst, die erst im 18. Jahrhundert gebräuchlich wurde. Seitdem haben sich die Praktiken und Akteure nicht jedoch die Ziele geändert. Im Fokus steht die gewaltfreie Lösung von Konflikten durch Verhandlungen und Kompromisse sowie die Förderung der Zusammenarbeit zum gegenseitigen Nutzen. Die Geschichte zeigt, dass Diplomatie entscheidend bei der Prävention und, allgemeiner, bei der Transformation von gewaltsam ausgetragenen Konflikten sein kann. Weniger Beachtung findet jedoch die Tatsache, dass Diplomatie besser als bewaffnete Streitkräfte einen Beitrag zur internationalen Sicherheit leisten kann, indem sie nicht nur die unmittelbare Bedrohungslage durch fremdes Militär und organisierter Gewalt adressiert, sondern an der Bearbeitung struktureller Konflikt- und Gewaltursachen mitwirkt.

UN-Sanktionen: Wirksames Instrument oder nur Risiken und Nebenwirkungen?

Sanktionen des UN-Sicherheitsrats und ihre Praxis am Beispiel Nordkoreas

Wide view of the horse shoe table during the vote. Non-proliferation/Democratic PeopleÕs Republic of Korea VOTE 15-0-0

How successful are UN sanction regimes? What are the political impulses the UN sanctions against North Korea stimulate?  These are some of the core questions addressed by Prof. Dr. Hanns W. Maull and Dr. Sascha Werthes at a public event hosted by the United Nations Association of Germany at the 24th October 2018 in Berlin. Link to DGVN (United Nations Association of Germany)

Research and Policy Workshop on Post-Conflict Processes “Building Sustainable Peace”

From 26th to 27th September 2018 the International Research and Policy Workshop “Building Sustainable Peace” on Post-Conflict Processes  organized by the German Development Institute (Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik, DIE)  took place in Bonn. I had the pleasure to take part and present together with Jan Grabek the project “Transforming conflict economies: Natural resource sector reform and human security”, financially supported by the Gerda Henkel Foundation. I also attended the panel on  “Post-war Crime” as a discussant where Achim Wennemann (Executive Coordinator of Geneva Peacebuilding Platform and Senior Researcher, Centre on Conflict, Development and Peacebuilding,CCDP) and 
Shyamika Jayasundara-Smits (Internatioanal Institute of Social Studies, Erasmus University Rotterdam) presented their current research.

Jan Grabek and Sascha Werthes presenting the projekt “”Transforming conflict economies: Natural resource sector reform and human security” at the German Development Institute in Bonn
Panel on “Post-war Crime” with 
Shyamika Jayasundara-Smits (Sri Lanka, Erasmus University of Rotterdam, first left)
Sascha Werthes, Achim Wennman (Germany, Geneva Peacebuilding Platform), and Sara Batmanglich (USA, OECD, first right)

Just published: “Exploring local potentials for peace…”

Christina Saulich & Sascha Werthes (2018) Exploring local potentials for peace: strategies to sustain peace in times of war, Peacebuilding, DOI: 10.1080/21647259.2018.1517965 


This paper explores the neglected field of study of local potentials for peace. It focuses on local communities worldwide that successfully avoid participating in violent conflicts that surround them. So-called nonwar communities opt out of war and refuse to be absorbed by one or other of the warring parties. In so doing, they develop imaginative and innovative strategies that can provide valuable insights on innovative approaches to conflict prevention. Local potentials for peace challenge ordinary images of war and peace and call key assumptions of hitherto, predominantly external crisis prevention strategies into question. Perceiving local (civil) actors as recipients of (inter)national policies for peace and not as independent protagonists of peace initiatives neglects their autonomous potential for peace. This paper reviews current research findings on the puzzling phenomenon of local potentials for peace with a focus on nonwar communities and identifies four innovative implications for conflict prevention.

New Publication: Politische Sanktionen: Im Lichte einer Ethik rechtserhaltender Gewalt

Book Cover

Werthes, Sascha (2018): Politische Sanktionen: Im Lichte einer Ethik rechtserhaltender Gewalt. In: Werkner, Ines-Jacqueline/ Rudolf, Peter (Hrsg.): Rechtserhaltende Gewalt – zur Kriteriologie. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden 2018 S. 121 – 150 (Fragen zur Gewalt; Bd. 3)
https://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-658-22946-7_7